Menu

Bahn Korbach-Frankenberg: 400 Fahrgäste täglich

Bahn Korbach-Frankenberg: 400 Fahrgäste täglich

KORBACH. Für NVV und KHB fällt die Bewertung der ersten 100 Tage zur reaktivierten Strecke zwischen Korbach und Frankenberg positiv aus. Nach ersten Zählungen sind auf der Linie pro Tag durchschnittlich 400 und zu Spitzenzeiten wie am Wochenende des Mittelalterlichen Marktes in Korbach über 700 Fahrgäste unterwegs.

Auch die durchschnittliche Besetzung von montags bis freitags liegt über den ursprünglichen Erwartungen. Mit über 400 Reisenden liegt der Wert deutlich höher als der Prognosewert von 250, der als langfristiger Entwicklungshorizont der Fahrgastzahlen bei der Strecke angenommen wurde.

„Wir sind als NVV sehr zufrieden mit dieser ersten Momentaufnahme nach 100 Tagen. Wichtig ist, dass sich die Nachfrage weiter verfestigt und verstetigt. Wir wissen, dass belastbare Zahlen erst nach ca. zwei Jahren wirklich aussagekräftig sind“, so die Einschätzung des NVV- Geschäftsführers Wolfgang Rausch.

Der Chef der Kurhessenbahn Joachim Kuhn zieht ebenfalls ein positives Resümee: „Beim Start zu Betriebsbeginn aufgetretene Anlaufschwierigkeiten konnten zwischenzeitlich beseitigt werden, sodass wir davon überzeugt sind, dass die Qualität auf der Strecke künftig die Kundenwünsche voll erfüllen wird“.

Prognose: 150.000 Fahrgäste pro Jahr

Insgesamt gehen NVV und KHB davon aus, dass in den ersten 100 Tagen ca. 41. 000 Fahrgäste die Strecke genutzt haben und 150.000 Fahrgäste im Jahr erreicht werden können. Dabei sind die am meisten frequentierten Haltestellen Korbach und Frankenberg mit je 170 bis 200 Ein- und Aussteigern sowie der Nationalparkbahnhof Vöhl-Herzhausen mit über 50.

Ziel von KHB und NVV ist es, das Freizeitsegment als wichtigen Pfeiler der touristischen Entwicklung des Landkreises Waldeck-Frankenberg mit Marketingmaßnahmen auszubauen.

85 % der Züge sind pünktlich

Bis auf einige Störungen, die seit Betriebsbeginn aufgetreten sind und auf signaltechnische, fahrzeugtechnische, weichentechnische Probleme sowie witterungsbedingte Störungen zurückzuführen waren, sind die Betriebserfahrungen gut. Der Betrieb läuft zurzeit stabil, die Züge sind zu 85 Prozent pünktlich, eine weitere Verbesserung der Betriebsqualität ist mit zunehmender Routine zu erwarten.

Für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste sind die Fahrzeuge mit einer zusätzlichen Rampe ausgestattet worden, sodass der Höhenunterschied zwischen den modernisierten Bahnsteigen und dem Fahrzeug damit bewältigt werden kann. Die KHB bittet jedoch diese Fahrgäste darum, ihre Fahrten unter der NVV-Servicenummer 0800 939 0800 vorher telefonisch anzumelden.

Letzte Änderung amDienstag, 08 Dezember 2015 09:58
Nach oben

Nachrichten

Themen

Meinung

Multimedia

Soziale Medien

Hanseportal