Menu

Ameisensäure in Briloner Landstraße – LKW-Fahrer greift beherzt ein

(Foto: Dennis Schmidt) (Foto: Dennis Schmidt)

KORBACH. Das geistesgegenwärtige Eingreifen eines LKW-Fahrers hat am Dienstagmorgen Schlimmeres verhindert: Mit einem Säurehandschuh verschloss er ein Loch, aus dem Ameisensäure austrat. Die Feuerwehr erledigte den Rest.

Ein 51 Jahre alter LKW-Fahrer aus Brüggen wollte am Dienstagmorgen um 8 Uhr in einer Lagerhalle in der Briloner Landstraße Stückgut aus seinem Sattelzug abladen. Noch bevor er mit dem Abladen begann, riss ein Spanngurt und schlug ein Leck in einen 1.000 Liter-Kunststoffbehälter, in dem sich schwachprozentige (5 %) Ameisensäure befand.

Geistesgegenwärtig zog er sich einen Säureschutzhandschuh an, stopfte das Leck mit seiner Hand und verständigte gleichzeitig die Feuerwehr. Unter der Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Friedhelm Schmidt rückten 43 Feuerwehrkameraden mit Spezialfahrzeugen zur Bekämpfung eines Chemieunfalls aus. Die Lagerhalle wurde durch die Polizei und das Korbacher Ordnungsamt abgesperrt und die Feuerwehr füllte unter Atemschutz die Säure aus dem Leck geschlagenen Behälter in neue Behälter um.

Nur wenige Liter

Durch das beherzte Eingreifen des LKW-Fahrers sind nur wenige Liter Ameisensäure ausgetreten, die von der Feuerwehr problemlos mit Bindemittel aufgefangen werden konnten. Da der LKW-Fahrer über leichte Atemprobleme klagte, wurde er routinemäßig mit dem Rettungswagen in das Korbacher Krankenhaus transportiert. Über seinen Gesundheitszustand liegen noch keine Meldungen vor.

Friedhelm Schmidt betont, dass nur wenige Liter der schwachprozentigen Säure ausgelaufen sind und für die Bevölkerung zu keinem Zeitpunkt die Gefahr einer Gesundheitsgefährdung bestand. Dennoch blieb die Briloner Landstraße in Höhe der Unfallstelle vorsorglich für die Dauer des Einsatzes voll gesperrt. Es kam aber zu keinen nennenswerten Behinderungen, da der Unfallort leicht zu umfahren war. Angaben über eine Schadenshöhe liegen noch nicht vor.

Letzte Änderung amDienstag, 02 Februar 2016 12:21
Nach oben

Nachrichten

Themen

Meinung

Multimedia

Soziale Medien

Hanseportal