Menu

2.800 Euro für Anzeige: Polizei warnt vor neuer Abzocke

(Foto: Dennis Schmidt) (Foto: Dennis Schmidt)

KORBACH. Die Polizei warnt vor einer neuen "Abzock"-Masche. Ein erster Fall ist im Landkreis Waldeck-Frankenberg bekannt geworden. Wir zeigen, wie der Trick funktionieren soll.

Eine Firma wirbt bei hiesigen Unternehmen um Anzeigen für eine Bürgerinformationsbroschüre. Einer gewerbetreibenden Frau aus Mühlhausen wurde in einem Telefonanruf vorgetäuscht, dass sie bereits eine Anzeige in einer Broschüre geschaltet habe und nun eine Neuauflage anstehe. Um die Richtigkeit der Anzeige zu bestätigen, schickte die Firma kurz darauf ein Bestätigungsfax mit der Aufforderung das Fax zu unterschrieben und zurückzuschicken.

Auf dem Fax sind unter anderem die Kosten für eine 30 Quadratzentimeter große Anzeige in der angeblichen Broschüre vermerkt. Neben diesen Kosten werden noch Zusatzkosten für Satz- und Farbpauschale erhoben. Da die Anzeige dreimal geschaltet werden soll, werden Kosten in Höhe von 2800,- Euro fällig.

Der Verlag des Auftragnehmers hat seinen Sitz in Bursa (Türkei). Die Frau sollte durch das Fax zum Vertragsabschluss animiert werden.

"Bei dem Schriftstück handelt es sich um ein unseriöses Schreiben", sagt Polizeioberkommissarin Michaela Urban und rät: "Sollten Sie solch einen Brief erhalten, unterschreiben Sie nicht, sonst stecken sie in einer Kostenfalle."

Nach oben

Nachrichten

Themen

Meinung

Multimedia

Soziale Medien

Hanseportal