Menu

Zwei Brände nahezu zeitgleich: Drei Wehren rücken aus

Drei Feuerwehren rückten am Donnerstag zu zwei nahezu zeitgleich gemeldeten Bränden aus. (Foto: Sascha Pfannstiel/Archiv) Drei Feuerwehren rückten am Donnerstag zu zwei nahezu zeitgleich gemeldeten Bränden aus. (Foto: Sascha Pfannstiel/Archiv)

KORBACH/NIEDER-ENSE. Zwei nahezu zeitgleich gemeldete Feuer haben am frühen Donnerstagnachmittag einen Alarm für die Feuerwehren aus Korbach, Nieder-Ense und Goldhausen ausgelöst. Zu löschen brauchten die freiwilligen Brandschützer aber in beiden Fällen nicht.

Eine "starke schwarze Rauchentwicklung" an einem landwirtschaftlichen Gebäude am Ortsrand von Nieder-Ense meldeten Anrufer der Rettungsleitstelle gegen 14 Uhr, von dort aus wurden umgehend die Feuerwehren aus der Kernstadt und aus dem Stadtteil Nieder-Ense alarmiert. Die Kameraden beider Wehren rückten umgehend aus, ebenso Stadtbrandinspektor Friedhelm Schmidt. Noch während sich die Feuerwehren auf der Anfahrt in den Stadtteil befanden, gingen weitere Notrufe ein - diesmal aus der Kernstadt selbst: In der Feldgemarkung hinter "Hartmanns Bäumchen", zwischen Umgehungsstraße und Strother Wald, brannte es. Ganz in der Nähe sollte ein Gebäude stehen, erklärte Schmidt.

"Wir haben dann unmittelbar die Kräfte der Kernstadt geteilt und für das Feuer in Korbach vorsorglich noch die Kameraden aus Goldhausen alarmieren lassen", sagte der Stadtbrandinspektor gegenüber 112-magazin.de. In der Feldgemarkung bei Korbach habe sich dann aber herausgestellt, dass es sich um ein angemeldetes Feuer handelte, bei dem Strauchschnitt verbrannt worden sei. Die Anmeldung habe der Leitstelle zwar vorgelegen, allerdings für eine andere Stelle, sagte Schmidt. Daraufhin wurde die Feuerwehr alarmiert.

In beiden Fällen ließen die Brandschützer die Feuer brennen, zumal die Brände beaufsichtigt waren. Die Freiwilligen kehrten rasch zu ihren Gerätehäusern und zum Stützpunkt zurück.

Letzte Änderung amDonnerstag, 18 Juni 2015 16:02
Nach oben

Nachrichten

Themen

Meinung

Multimedia

Soziale Medien

Hanseportal