Menu

Ausstellung "Papierskulpturen" im Wolfgang-Bonhage-Museum Korbach

Ausstellung "Papierskulpturen" im Wolfgang-Bonhage-Museum Korbach

KORBACH. Die Ausstellung "Papierskulpturen" ist bis zum 7. September 2014 im Korbacher Wolfgang-Bonhage-Museum zu sehen. Es gibt viele filigrane Kunststücke zu entdecken.

Künstlerin ist Annemarie Gottfried, 1924 in Bad Schwalbach geboren. Sie zeigt ausgefeilte Skulpturen, die sich erst bei näherer Betrachtung als Papierwerke ausgeben. Die Ausstellung ist zu sehen im Wolfgang Bonhage-Museum, Kirchplatz 2, Tel.: 05631/53289. Geöffnet Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen von 12.00 - 16.30 Uhr. Der Eintritt liegt zwischen 1 und 3 Euro.

Annemarie Gottfried

Sie erhielt ihre künstlerische Ausbildung durch den Maler und Grafiker Friedrich Meyer-Brandt, Akademie für bildende Kunst in Düsseldorf. Nach Ende des 2. Weltkriegs gründete sie ein Atelier für Werbepuppen und Kostümfigurinen. Zahlreiche Ausstellungen fanden in Thailand, Israel, Burma, Russland, USA, Südamerika, Australien, Japan und Europa statt.

1970 erwarb sie den 300 Jahre alten Schartenhof in Eckelshausen. Dieses hessische Fachwerkgehöft wurde von ihr zu einem Zentrum für bildende Kunst, Theater, Literatur und Musik ausgebaut. Sie ist Mentorin des internationalen Kammermusikfestivals „Eckelshausener Musiktage“.

Als freischaffende Künstlerin begann sie 1984 die Gestaltung von Papierskulpturen. 1996 gründete sie das Marionettentheater Schartenhof. Annemarie Gottfried wurde mit dem Otto Ubbelohde-Preis ausgezeichnet und 2003 mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland für ihr Engagement gewürdigt. 2013 ehrte sie der Landkreis Marburg-Biedenkopf mit dem „Kreislöwen“.

Letzte Änderung amFreitag, 11 Juli 2014 10:28
Nach oben

Nachrichten

Themen

Meinung

Multimedia

Soziale Medien

Hanseportal