Menu

Nordenbecker Rittergut Canisius: 110.000 Euro aus der Glücksspirale

  • geschrieben von  PR-Text
(Foto: Dennis Schmidt) (Foto: Dennis Schmidt)

KORBACH-NORDENBECK. Für die Restaurierung des Turmdachs und der Wandmalereien sowie die Mauerwerkssanierung der Nördlichen Bastion des Ritterguts Nordenbeck in Korbach stellte die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) dank der Lotterie GlücksSpirale 2012 und 2014 insgesamt rund 110.000 Euro zur Verfügung. In diesen Tagen erhält Denkmaleigentümer Tobias Canisius zur Erinnerung an die Restaurierung eine Bronzetafel.

Die Hofanlage des Ritterguts Nordenbeck zeigt sich heute in den Formen des 19. Jahrhunderts. Unter Verwendung mittelalterlichen Mauerwerks wurde das Herrenhaus 1801 auf einer ehemaligen Wasserburg errichtet. Der Wohnturm war ursprünglich Teil der Wehranlagen aus Wällen und Wassergräben, die 1412 unter Broske von Viermünden begonnen wurden.

Das wuchtige Quadermauerwerk erhebt sich auf rechteckigem Grundriss und nimmt fünf Geschosse auf. Der ehemalige Zugang im ersten Geschoss führte über ein nicht mehr vorhandenes Wohnhaus. Im dritten Geschoss war einst die Hauskapelle untergebracht, deren Wände mit Apostelfiguren bemalt waren. Duktus und Motive der Malereien verweisen auf das 15. Jahrhundert. Der mit Tierhaaren armierte Putz war in sich glücklicherweise so stabil, dass seine Ablösung keinen größeren Schaden verursachte. Dagegen führte die undichte Dachdeckung dazu, dass sich Wandmalereien tragende Putzschichten ablösten. Nach restauratorischen Voruntersuchungen und einer Notsicherung wurden durch Erneuerung der Dachdeckung und weitere Arbeiten wichtige Schritte zur Erhaltung des Ritterguts durchgeführt.

Das Rittergut Nordenbeck ist eines von über 160 Projekten, die die private Denkmalstiftung dank Spenden und Mittel der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, allein in Hessen fördern konnte.

Letzte Änderung amDienstag, 09 Juni 2015 19:31
Nach oben

Nachrichten

Themen

Meinung

Multimedia

Soziale Medien

Hanseportal