Menu

Firmen sollen der Arbeitsagentur ihre offenen Stellen melden

Firmen sollen ihren Ausbildungsbedarf der Arbeitsagentur melden. (Foto: Dennis Schmidt) Firmen sollen ihren Ausbildungsbedarf der Arbeitsagentur melden. (Foto: Dennis Schmidt)

KORBACH. Der Arbeitgeberservice (AGS) appelliert an Unternehmen in Korbach und im Landkreis Waldeck-Frankenberg, ihre freien Ausbildungsstellen für Sommer 2014 zu melden. Nur "bei frühzeitiger Mitteilung" sei Beratungs- und Vermittlungsangebot des Arbeitgeberservice "bestmöglich auszuschöpfen und der Nachwuchs für den eigenen Betrieb zu sichern“, betont Rainer Kesper, Leiter des AGS in Waldeck-Frankenberg.

Die Behördenmitarbeiter sollen die Firmen individuell unterstützen und beraten. Angeboten werde auch "eine schnelle, passgenaue und bei Bedarf überregionale Vermittlung, um den richtigen Auszubildenden zu finden.

Außerdem informiert der AGS über Förderprogramme. Im Rahmen der Qualifizierungsoffensive des hessischen Wirtschaftsministeriums stehen mehrere Programme zur Wahl:

  • das "Ausbildungsstellen-Altbewerber-Programm",
  • das "Programm zur Förderung  des Berufsabschlusses" (Abbrecherprogramm),
  • das "Hauptschülerprogramm"
  • sowie der "Ausbildungskostenzuschuss" für leistungsschwache Schüler.

Unternehmer wenden sich direkt an den Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Korbach. Ansprechpartner im Landkreis Waldeck-Frankenberg ist Rainer Kesper, zu erreichen per Telefon 05631/957-246 oder per  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! l.

Letzte Änderung amDienstag, 11 März 2014 11:42
Nach oben

Nachrichten

Themen

Meinung

Multimedia

Soziale Medien

Hanseportal