Menu

Stadtverordnetenversammlung: Conti wächst über Umgehungsstraße hinaus

Die Expansion der Korbacher Conti findet kein Ende. (Foto: Dennis Schmidt) Die Expansion der Korbacher Conti findet kein Ende. (Foto: Dennis Schmidt)

KORBACH. Es ist beschlossene Sache: Das Contiwerk Korbach darf sich ins Gewerbegebiet Raiffeisenstraße ausdehnen. Das beschlossen die Korbacher Stadtverordneten auf ihrer Sitzung am Donnerstag (10.4.14).

An diesem Abend waren sich die Stadtverordneten immer einig: Alle Tagesordnungspunkte winkten sie einstimmig durch. Beim Thema Conti stimmten sie gar Lobeshymnen an. Weil die Conti beschlossen hat, eine weitere Umschlaghalle zu bauen, wird Platz benötigt – den die Stadt Korbach bevorratet hat und nun bereitwillig verkauft. Nördlich der Umgehungsstraße soll im Gebiet Raiffeisenstraße, wo heute bereits Gewerbebetriebe oder das Korbacher Tierheim Platz gefunden haben, wird es einen Erweiterungsbau geben.

Von uns gibt es dazu uneingeschränkte Zustimmung.Martin Dörflinger

"Das ist ein Grund zur Freude", frohlockte Martin Dörflinger (SPD). "Von uns gibt es dazu uneingeschränkte Zustimmung." Der Standort Korbach werde dadurch weiter gesichert. Die "hochqualifizierten Mitarbeiter" brächten neue Kaufkraft in die Hansestadt, das Zentrum im Landkreis werde gestärkt.

Förderung für Kreisel gestrichen

Zustimmung gab es auch von de Gründen. Werner Welsch freute sich – und wunderte sich gleichzeitig. Nur am Rande habe er erfahren, dass der geplante Kreisel an der Bundesstraße nun doch nicht vom Land Hessen mit 300.000 Euro bezuschusst werde. Auf den Kosten bleibe wohl die Stadt sitzen, befürchtete er. Ganz so schlimm sei es nicht, korrigierte Helmut Schmidt (SPD): Am Ende bleibe es bei "plus-minus-null", weil Rohre eingespart würden und ein Radweg entfalle. Er sei im Gegensatz zu Welsch für den Kreisel.

Betroffen von der gestrichenen Kürzung soll das geplante Bauwerk in der Frankenberger Landstraße bei Mercedes-Brandt nicht sein. "Wir rechnen hier weiterhin mit einer Förderung und haben nichts Gegenteiliges gehört", so ein Mitarbeiter.

Letzte Änderung amFreitag, 11 April 2014 18:07
Nach oben

Nachrichten

Themen

Meinung

Multimedia

Soziale Medien

Hanseportal