Menu

Landkreis will Fördermittel für Jugendarbeit erhöhen

Landkreis will Fördermittel für Jugendarbeit erhöhen

KORBACH. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg wird die Jugendarbeit  stärker finanziell unterstützen. Das hat der Kreisausschuss in einer Neufassung der Richtlinie für die Förderung der Jugendarbeit beschlossen.

 

„Mit dieser Entscheidung reagiert der Kreis auf die in der Vergangenheit stark gestiegenen Unterkunfts- und Reisekosten im Rahmen der Jugendarbeit“, sagt Landrat Dr. Reinhard Kubat. „Wir möchten mit dieser verstärkten Unterstützung auch noch einmal den wichtigen Stellenwert der Jugendarbeit in unserem Landkreis betonen.“

Künftig zahlt der Landkreis rund einen Euro mehr pro Teilnehmer pro Veranstaltungstag für Projekte im Rahmen der Jugendarbeit. Weiterhin erhalten Leiter mit einer Qualifikation in der Jugendarbeit in Zukunft 1,50 Euro mehr pro Tag; auch Referentenkosten können künftig mit bis zu 100 Euro pro Tag bezuschusst werden. Bei den Ferienspielen wurde die Förderung auf die Oster- und Herbstferien ausgeweitet. Für sogenannte verlässliche Ferienspiele – Spiele, bei denen eine Betreuung für mindestens acht Stunden an fünf darauffolgenden Werktagen gewährleistet ist – gibt es eine gestaffelte Bonusförderung. 

Das Förderangebot richtet sich an anerkannte Jugendgruppen, die Jugendarbeit anbieten, beispielsweise von Kirchen, Vereinen, Verbänden sowie von Städten und Gemeinden mit hauptamtlicher Jugendarbeit. Der Richtlinie zur Folge werden unter anderem Fahrten und Lager im Inland, Ferienspiele, Auslandsfahrten, Studienreisen und internationale Begegnungen, Lehrgänge und Seminare der außerschulischen Jugendbildung, Mitarbeiteraus- und Fortbildungen sowie Materialien für die Jugendarbeit und die Schaffung von Räumen unterstützt. 


In die Überarbeitung der Richtlinie waren freie Träger der Jugendhilfe im Rahmen eines Arbeitstreffens einbezogen. Weiterhin hat der Fachausschuss Jugendförderung und Jugendbildung die Entwurfsfassung ausführlich diskutiert und beschlossen, bevor sie in die übergeordneten Gremien weitergeleitet wurde. 

Nähere Informationen sowie Antragsformulare gibt es beim Fachdienst Jugend des Landkreises Waldeck-Frankenberg bei Martina Fresen, Tel.: 05631-954 458, per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! über oder bei Facebook

 

Letzte Änderung amDienstag, 06 Mai 2014 06:24
Nach oben

Nachrichten

Themen

Meinung

Multimedia

Soziale Medien

Hanseportal