Menu

Korbacher Statistik: 266 Geburten, 118 Ehen und 463 Sterbefälle

(Foto: Dennis Schmidt) (Foto: Dennis Schmidt)

KORBACH. Gut lief es im Standesamtsbezirk Korbach im vergangenen Jahr. Die Geburtszahlen: auf Rekordkurs. Und 2016 startet für die Korbacher Beamten gleich durch.

 

Denn quasi über Nacht ist der Standesamtsbezirk Korbach um rund 4.500 Einwohner gewachsen: Zum 1. Januar 2016 hat sich die Gemeinde Twistetal dem Bezirk angeschlossen. Bereits seit dem Jahr 2011 sind die Hansestädter auch für die Gemeinde Diemelsee zuständig. Für rund 32.500 Einwohner ist das Korbacher Rathaus nun eine wichtige Informations- und Servicestelle. 

Im abgelaufenen Jahr wurden 266 Geburten in Korbach registriert. Das bedeutet gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung um rund 24 %. 2015 gehört bei den Geburten damit zu den Spitzenreitern der letzten Jahre.

"Elias" liegt vorn

Bei der Namensgebung für die Jungen lag Elias ganz weit vorne, gefolgt von Luca und Maxim. Bei den Mädchen gab es keine klare Tendenz, hier liegen Amelie, Emma, Marie, Sara und Sophie gleichauf an der Spitze.

Insgesamt 118-mal wurde im Korbacher Bezirk der Bund für das Leben geschlossen. Neben dem Korbacher Rathaus und dem Gildehaus fanden die Trauungen auch in Adorf, im Kloster Flechtdorf oder auch während einer Schiffsfahrt auf dem Diemelsee statt. Weitere 17 Paare wählten einen besonderen Trauort außerhalb des Bezirks. 

Mit Sterbefällen mussten sich die Standesbeamtinnen 463-mal befassen.

"Die Interkommunale Zusammenarbeit ist im Standesamtsbereich ein wichtiger Schritt", heisst es in der Pressemitteilung aus dem Rathaus. Der "hohe Spezialisierungsgrad der Mitarbeiter sowie die stetig gestiegenen technischen Voraussetzungen" machten "eine Bündelung der Fachkompetenz erforderlich", so Leiter Carsten Vahland. Er schließt selbstbewusst: "Im Korbacher Rathaus ist diese Fachkompetenz zweifelsfrei vorhanden." Sein Argument: Die hohe Auslastung der Mitarbeiter.

Letzte Änderung amDienstag, 05 Januar 2016 12:25
Nach oben

Nachrichten

Themen

Meinung

Multimedia

Soziale Medien

Hanseportal