Menu

119 Bewerber für das Korbacher Stadtparlament

(Foto: Dennis Schmidt) (Foto: Dennis Schmidt)

KORBACH. Die Kommunalwahl 2016 wirft ihre Schatten voraus. Seit Freitagabend steht fest: Sechs Parteien und Listen werben demnächst um die Gunst der Korbacher. Ingesamt stehen 119 Bewerberinnen und Bewerber zur Wahl.

Der Korbacher "Gemeindewahlausschuss" hatte am Freitagabend über die Zulassung der Wahlvorschläge beraten. Ergebnis: Die Mitglieder nahmen alle sechs Vorschläge mit einstimmigem Beschluss an.

Aus für Republikaner

Zugelassen wurden die Listen der CDU (22 Bewerber/innen), SPD (30 Bewerber/innen), Grüne (21 Bewerber/innen), FDP (13 Bewerber/innen), Freie Wähler (21 Bewerber/innen) und – als "Neuzugang" – Die aktiven Bürger (12 Bewerber/innen). Insgesamt stehen damit 119 Bewerber/innen zur Wahl. Die bislang mit einem Sitz vertretenen Republikaner treten nicht mehr an.

Kein Vorschlag für Hillershausen

Für die Wahl der Ortsbeiräte gingen nach Angaben der Stadtverwaltung 13 Wahlvorschläge ein. Damit können in 13 von 14 Ortsteilen die Wahlen durchgeführt werden. Lediglich für den Ortsteil Hillershausen wurde kein Vorschlag eingereicht. Bei allen Wahlvorschlägen handelt es sich um sogenannte Einheits-/Bürgerlisten. Insgesamt stehen in den 13 Ortsteilen 132 Bewerber/innen zur Wahl.

Alle Wahlvorschläge sollen der Pressemitteilung zufolge "in Kürze im Rahmen einer amtlichen Bekanntmachung veröffentlicht" werden. Die Wahl findet dann am 6. März 2016 statt.

Letzte Änderung amSamstag, 09 Januar 2016 12:47
Nach oben

Nachrichten

Themen

Meinung

Multimedia

Soziale Medien

Hanseportal