Menu

Stadtverordnetenversammlung: Biogasanlage Lelbach darf mehr produzieren

Die Biogasanlage bei Lelbach darf künftig mehr Strom produzieren. (Foto: Dennis Schmidt) Die Biogasanlage bei Lelbach darf künftig mehr Strom produzieren. (Foto: Dennis Schmidt)

KORBACH-LELBACH. Die Biogasanlage in Richtung Lelbach darf künftig mehr Strom produzieren. Den Weg dazu haben am Donnerstagabend die Korbacher Stadtverordneten abgesichert. Räumlich wird sich bei der Anlage nichts verändern.

Das Votum der Stadtverordneten fiel einstimmig aus. Im Grunde kam die Abstimmung einem Verwaltungsakt gleich. Denn weil die Leistung der Anlage erhöht wird, muss die Stadt einen Bebauungsplan aufstellen. Was folgte: Die Änderung des "Flächennutzungsplanes" und die anschließende Aufstellung des "Bebauungsplanes".

"Wir tragen eine große Verantwortung dafür, den Betrieb von heimischen Unternehmen zu gewährleisten und diesen nicht durch Unterlassung zu gefährden"Kai Schumacher, Freie Wähler

Die Korbacher Biogasnlage bei Lelbach wird von drei Korbacher Landwirten betrieben, mit im Boot ist zudem die "ÜMV-Gesellschaft für Agrardienstleistungen", hinter denen der Maschinenring und der Bauernverband stecken.

"Wir haben jetzt seit neun Jahren diese Anlage – und sie hat viele Vorteile für Korbach gebracht", war Freie Wähler-Chef Kai Schumacher überzeugt. "Wir tragen eine große Verantwortung dafür, den Betrieb von heimischen Unternehmen zu gewährleisten und diesen nicht durch Unterlassung zu gefährden", lautete sein Auftrag.

Letzte Änderung amFreitag, 14 Februar 2014 13:21
Nach oben

Nachrichten

Themen

Meinung

Multimedia

Soziale Medien

Hanseportal