Menu

Fünf Tipps: So gelingt Ihnen das Bild vom Silvesterfeuerwerk in Korbach

Tipps für Bilder beim Feuerwerk in Korbach. (Foto: Dennis Schmidt) Tipps für Bilder beim Feuerwerk in Korbach. (Foto: Dennis Schmidt)

KORBACH. Einige Minuten haben Sie Zeit – dann ist das Feuerwerk am Himmel über Korbach abgebrannt. Wer diesen wirklich einmaligen Moment in der Hansestadt fotografisch festhalten will, für den haben wir die fünf besten Tipps zusammengestellt.

Es ist schon beeindruckend – so ein Feuerwerk. Doch schon mancher Korbacher hat versucht, mit der Kamera das Schauspiel am Himmel einzufangen. Doch das Resultat hat nicht die Erwartungen erfüllt. Wir geben fünf wichtige Tipps für vorzeigbare Bilder auf der nächsten Party.

Tipp 1: Kein Handy bitte

Um tolle Bilder vom erleuchteten Himmel zu bekommen, reicht eine Kamera, die im Handy eingebaut ist, nicht aus. Ausnahmen bestätigen die Regel. Aber wenn Sie die Möglichkeit haben, auf eine Spiegelreflexkamera zurückzugreifen, dann sollten Sie dies nutzen. Die Bilder sehen brillanter und schärfer aus.

Tipp 2: Der richtige Standort

Am besten werden die Bilder, wenn man nicht nur den grellbunten Himmel sieht, sondern auch erkennt, von wo aus das Bild aufgenommen wurde. Heißt also für Sie: Treten Sie ein wenig zurück, suchen Sie eine erhöhte Position, auf der im Vorder- oder Hintergrund ein markantes Gebäude zu erkennen ist. Wir haben die Standortfrage in einem eigenen Artikel erklärt – nicht nur für Fotografen. Was Sie zudem beachten sollten: Zoomen Sie nicht ins Bild hinein, sondern fotografieren Sie im "Weitwinkel". Wo wann welche Blitze erscheinen, steht nun mal nicht fest. Es wäre schade, wenn DIE Rakete mit ihrem Strahl nur halb auf dem Bild festgehalten ist.

Tipp 3: Nur mit Stativ

Ohne ein Stativ können Sie Ihr Vorhaben fast schon wieder vergessen, denn wir sprechen bei den Aufnahmen von einer Belichtungszeit mit einigen Sekunden. Wer die Kamera dann frei in der Hand hält, verwackelt das Bild gehörig. Also: Nehmen Sie ein Stativ, am besten ein gutes, also nicht klappriges. Aber auch die 10-Euro-Teile sind für den Anfang ok.

Tipp 4: Manuelle Kameraeinstellungen

Zur Kamera selbst: Die Automatik kann mit dem dunklen Himmel und den kurzen zuckenden Blitzen wenig anfangen. Stellen Sie also das Wählrad Ihrer Kamera auf "Manuell" und schalten Sie den Blitz aus. Drei Einstellungen entscheiden nun über Wohl oder Wehe: Die Belichtungszeit, die Blende und die Iso-Zahl. Unsere Einstellungen sind drei bis zehn Sekunden, kleine Blende von mindestens 8, besser 16. Und eine niedrige Iso-Zahl (100 bis 400).

Unser Extratipp: Wenn möglich, stellen Sie beim Bildformat um von JPG auf RAW oder NEF – dann haben Sie bei der Nachbearbeitung mehr Möglichkeiten, weil das Bild nicht komprimiert wurde.

Tipp 5: Halten Sie drauf!

Wann der Himmel bunt erleuchtet wird, ist äußerst schwer vorherzusagen. Der Schall ist langsamer als das Licht. Deswegen helfen hörbare Explosionen am Himmel recht wenig. Unser ganz simpler Tipp an dieser Stelle lautet also: Halten Sie drauf! Und sortieren Sie nachher am Computer aus.

Wir wünschen "Gut Schuss"!

Sie haben ein tolles Bild vom Nachthimmel rund um Korbach geschossen? Wir veröffentlichen es im neuen Jahr; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Letzte Änderung amDienstag, 31 Dezember 2013 16:03
Nach oben

Nachrichten

Themen

Meinung

Multimedia

Soziale Medien

Hanseportal