Menu

Friedrich-Wilhelm Frese bleibt Wildschadenschätzer in Korbach

Friedrich-Wilhelm Frese bleibt Wildschadenschätzer in Korbach

KORBACH. Durch Beschluss des Magistrats der Kreisstadt Korbach wurde Herr Friedrich-Wilhelm Frese, Korbach, für weitere vier Jahre zum Wildschadenschätzer bestellt. Frese bekleidet dieses Amt seit dem Jahr 2010. Die neue Amtszeit hat bereits am 1.September 2014 begonnen.

 

Somit stehen für das Gebiet der Großgemeinde Korbach zwei Wildschadenschätzer – Friedrich-Wilhelm Frese sowie Carsten Rube – zur Verfügung.

Aufgabe eines Wildschadenschätzers ist die unparteiische Schätzung aller Schäden an landwirtschaftlichen Grundstücken und Feldfrüchten, die durch Wild entstehen. Eine Wildschadenschätzung erfolgt auf Verlangen des Geschädigten bzw. des Ersatzpflichtigen und wird im Beisein aller Beteiligten durchgeführt. Über das Ergebnis wird eine Niederschrift gefertigt, die dann bei der Schadensregulierung zugrunde gelegt wird.

Für aufkommende Wildschäden müssen in der Regel die Jagdpächter des jeweiligen Jagdbezirkes aufkommen.

Nach oben

Nachrichten

Themen

Meinung

Multimedia

Soziale Medien

Hanseportal