Menu

"Korbachpoesie": Ein Korbacher Lied aus dem Jahr 1898

(Foto: Sascha Pfannstiel/112-fly.de) (Foto: Sascha Pfannstiel/112-fly.de)

KORBACH. Zahlreiche Lieder wurden und werden in Korbach gesungen – und manche auch gedichtet. Wir zeigen einen fast verloren gegangenen Versuch aus dem Jahre 1898.

Das Lied ist überschrieben mit "Korbachpoesie". Die Strophen lauten folgendermaßen:

Seh ich die hohen Türme an,
Wie sie so mächtig steh'n,
So ruf ich mit Entzücken aus:
Mein Corbach ist doch schön!

Denn aller Thürme rund umher
Und alle weit und breit
Erheben sich zum Himmel nicht
In gleicher Herrlichkeit.

Es hat wohl manche and're Stadt
Des Schönen viel zu seh'n.
Doch fehlen große Thürme drin,
Dann find ich es nicht schön.

Mag wandern ich zum ander'n Ort,,
Nach Süden oder Nord;
So treibet nach den Thürmen mich
Die Sehnsucht wieder fort.

Von einer/einem Unbekannten

Haben Sie von diesem Lied schon einmal gehört; kennen Sie gar Melodie oder Verfasser? Sagen Sie es uns in den Kommentaren.

 

Letzte Änderung amMittwoch, 08 Januar 2014 10:55
Nach oben

Nachrichten

Themen

Meinung

Multimedia

Soziale Medien

Hanseportal