Menu

Heiligabend: Korbacher Christkindwiegen mit 71 Weihnachtsfreunden und vielen Zuschauern

Christkindwiegen an der Kilianskirche in Korbach. (Fotos: Dennis Schmidt) Christkindwiegen an der Kilianskirche in Korbach. (Fotos: Dennis Schmidt)

KORBACH. Vielleicht waren es die milden Temperaturen oder der Drang der Korbacher, das Schauspiel erleben zu müssen: Beim Christkindchenwiegen an der Kilianskirche war sowohl am Rundgang als auch auf der Stechbahn am Dienstagabend jede Menge los.

264 Stufen trennen am Heiligen Abend die da oben von denen da unten. "Die da oben" – das sind die Weihnachtsfreunde, die mit Lampen und Gesängen dem Christkindchen den Weg in die Hansestadt weisen wollen. Und "die da unten" – das sind hunderte Zuschauer, die rings um die Kirche die vier Auftritte der Weihnachtsfreunde mit nach oben gereckten Köpfen beobachten.

"Dies ist der Tag, den Gott gemacht" erklingt am Dienstagabend aus 71 Männerkehlen. Am Mittwoch folgt "Wie herrlich strahlt der Morgenstern".

Für nicht ganz textfeste Weihnachtsfreunde und solche, die es werden wollen, dokumentieren wir beide Lieder:

Dies ist der Tag, den Gott gemacht

Dies ist der Tag, den Gott gemacht,
Sein werd in aller Welt gedacht;
Ihn preise, was durch Jesum Christ
Im Himmel und auf Erden ist.

Die Völker haben dein geharrt,
Bis daß die Zeit erfüllet ward;
Da sandte Gott von seinem Thron
Das Heil der Welt, dich, seinen Sohn.

Wie herrlich strahlt der Morgenstern

Wie herrlich strahlt der Morgenstern!
O welch ein Glanz geht auf vom Herrn!
Wer sollte sein nicht achten?
Glanz Gottes, der die Nacht durchbricht,
du bringst in finstre Seelen Licht,
die nach der Wahrheit schmachten.
Dein Wort,
Jesus,
ist voll Klarheit,
führt zur Wahrheit
und zum Leben.
Wer kann dich genug erheben?

Unsere Artikel zum Korbacher Christkindwiegen 2013:

Letzte Änderung amMontag, 10 Februar 2014 07:06
Nach oben

Nachrichten

Themen

Meinung

Multimedia

Soziale Medien

Hanseportal