Menu

Als der Liter Benzin 52 Pfennige kostete

(Ausriss: Franz Hartmann) (Ausriss: Franz Hartmann)

KORBACH. Es ist ein Zeitungsausschnitt, der vielen Autofahrern die Tränen in die Augen treiben dürfte: In einem antik wirkenden Artikel von Franz Hartmann kostet der Liter Benzin gerade einmal 52 Pfennige.

Es war der 4. August 1962, als die Firma Heinemann in der WLZ für Ihren Sprit warb. Seitdem haben die Preise in ungeahntem Ausmaß angezogen: Lag der Durchschnittspreis 1972 noch bei umgerechneten 35,30 Cent, wurden 2012 164,50 Cent fällig. Kleiner Trost: 2013 sank der Durchschnittspreis um vier Cent, berichtet statista.de.

Berücksichtigen muss man aber auch: Die Gehälter und Löhne sind ebenfalls stark angestiegen; die Inflation ist ebenfalls zu berücksichtigen.

Nette Anekdote: Vor rund 50 Jahren war die Tankstelle Heinemann Vertragsverkäufer für Autos von Ford. In der Anzeige ebenfalls zu sehen: Der legendäre Taunus 17M – "geräumig bis unters Heck".

Was sind Ihre Erinnerungen an Spritpreise oder vielleicht Ihr erstes Auto? Sagen Sie es uns in den Kommentaren oder per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Letzte Änderung amMittwoch, 11 September 2013 18:48
Nach oben

Nachrichten

Themen

Meinung

Multimedia

Soziale Medien

Hanseportal